Psychotherapie und Schutz vor dem Coronavirus

Ihre Gesundheit hat für uns oberste Priorität. Daher unterstützen wir die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus gewissenhaft.

Da es für viele Klientinnen und Klienten wichtig ist, die psychotherapeutische Versorgung aufrechtzuerhalten, bieten wir derzeit zwei Therapiemöglichkeiten an:

1. Psychotherapeutische Videosprechstunde

Sie bleiben zuhause und unser vereinbartes Therapiegespräch erfolgt über eine einfach zu nutzende Online-Anwendung. Diese Software erfüllt alle Vorgaben der DSGVO. Es wird NICHTS aufgezeichnet.

2. Persönliche psychotherapeutische Sprechstunde

In besonders dringenden Fällen ist selbstverständlich auch ein persönliches Therapiegespräch in unserer Praxis möglich. Dabei halten wir uns an folgende Sicherheits-Maßnahmen:

  • Sie finden in unserer Praxis gleich nach dem Eingang ein Desinfektionsmittel für Ihre Hände
  • Es gibt keinen Kontakt zu anderen Klienten
  • Meine Assistentinnen bleiben mindestens 2 Meter auf Abstand
  • Nach jedem Termin wird der Stuhl gewechselt, desinfiziert und 12 Stunden lang nicht verwendet
  • Im therapeutischen Gespräch halten wir ebenfalls 2 Meter Abstand
  • Wir verzichten auf Händeschütteln
  • Unser gesamtes Team wäscht bzw. desinfiziert sich mehrmals täglich die Hände

Sie können in der Tiefgarage des Hotels Martinspark parken, direkt den Ausgang Schulgasse nehmen und mit dem Lift in den 2. Stock fahren. Am Ende des Ganges befindet sich meine Praxis und das Institut für psychologische Dienste. Wenn Sie den Lift vermeiden möchten, nutzen Sie einfach den Stiegenaufgang. In dem Fall verlassen Sie die Tiefgarage und gehen links um die Ecke zum Eingang Schulgasse 22. Sie begegnen auf diesen Weg kaum anderen Menschen.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder über unser untenstehendes Kontaktformular zur Verfügung.